Zu den Vergleichstabellen:

Egal ob mit oder ohne Fett: Friteusen zählen zu den meistgenutzten Küchengeräten.

In unserem Vergleichstest finden Sie einige der beliebtesten Modelle mit ihren jeweiligen Stärken und Schwächen.

Friteusen mit Fett Test

Friteusen ohne Fett Test

Knusprige und goldbraune Pommes Frites: das darf eigentlich bei keinem Kindergeburtstag fehlen. Was nicht heißen soll, daß auch Erwachsene Gefallen an solchen Speisen haben. Damit man aber nicht nach klassischer Art diese so begehrten Pommes umständlich im Backofen erhitzen muß, gibt es die Friteuse, ein einfach zu bedienendes Küchengerät mit einem hohen Verbreitungsgrad im Haushalt.

Der Trend zum Energie sparen macht natürlich auch bei den Friteusen nicht halt: hier gibt es mehrere Bauformen und Gerätedetails, die geeignet sind, den Stromverbrauch sowie die Dauer des Frittiervorgangs zu verringern. Auch Antihaftbeschichtungen, spülmaschinengeeignete Teile und moderne Ölfilter-Systeme verbessern die Umweltverträglichkeit dieser beliebten Küchengeräte.

In der folgenden Auflistung stellen wir Ihnen die Friteusen-Systeme vor, die derzeit den Markt beherrschen:

Herkömmliche Friteusen mit Öl

Bei diesen Geräten ist das Heizelement entweder unter dem Garbehälter oder direkt in dessen Boden eingebaut. Das Öl im Behälter wird also grundsätzlich vom Boden her erhitzt. Dies hat den Vorteil, daß das Heizelement nicht gereinigt werden muß, da es ja mit dem Öl gar nicht in Berührung kommt.

Andererseits ist die Temperatur am Boden so hoch, daß alles, was aus dem Frittierkorb durch das Öl nach unten sinkt (z.B. einzelne sehr kleine Stücke von Pommes Frites oder andere Frittierreste), dort am Topfboden verbrennen kann und den Geschmack des Endprodukts negativ beeinflußt. Außerdem muß man das Frittieröl häufiger als bei einem Kaltzonengerät wechseln.

Kaltzonen-Friteusen

Diese Geräte arbeiten nach dem sog. Kaltzonenprinzip. Der Unterschied zur herkömmlichen Friteuse besteht lediglich in der Anordnung der Heizspirale. Bei der herkömmlichen Friteuse ist diese unter bzw. im Boden des Garbehälters untergebracht.

Bei der Kaltzonen-Friteuse dagegen ragt das Heizelement in den Garbehälter hinein, es befindet sich dabei nur wenige Zentimeter über dem Garboden. Als Konsequenz ist das Fett bzw. Öl unter dem Heizelement etwas kühler, nämlich nur rund 85 Grad Celsius im Gegensatz zu bis zu 190 Grad Celsius über dem Heizelement. Frittierreste können daher auf dem Garboden nicht verbrennen.

Weitere Vorteile des Kaltzonenprinzips sind:

  • das Frittieröl wird schneller aufgeheizt, da das Heizelement direkt im Öl hängt,
  • das Öl muß nicht so häufig erneuert werden,
  • das Essen ist weniger acrylamidbelastet.

Ein kleiner Nachteil des Kaltzonenprinzips ist, daß das Heizelement bei einer Reinigung ebenfalls mit gesäubert werden muß.

Heißluft Friteusen

Bei diesen Geräten wird fast vollständig auf Öl bzw. Fett verzichtet. Statt dessen wird das Frittiergut durch einen heißen, ständig schnell rotierenden Luftstrom erhitzt. Die Temperatur dieses Luftstroms kann bei vielen Geräten von Hand eingestellt werden.

Die Vorteile des Verfahrens liegen auf der Hand:

  • Meist braucht man nur einen Teelöffel voll Öl bzw. Fett für einen Frittiergang (für manche kann man sogar ganz auf Öl/Fett verzichten). Hierdurch wird der endgültige Fettgehalt des Frittierguts heruntergesetzt, außerdem spart man natürlich auch beim Einkauf des Öls.

  • Die Reinigung einer Heißluft-Friteuse erfordert erheblich weniger Aufwand als bei einer Kaltzonen- bzw. herkömmlichen Friteuse.

  • Da der Luftstrom (wie bei einem Föhn) fast augenblicklich mit der gewünschten Temperatur startet, ist bei diesen Geräten kein Vorheizen notwendig. Man spart also auch elektrische Energie - u.a. auch deswegen, weil das Aufheizen von Flüssigkeiten grundsätzlich mehr Energie braucht als bei Luft.

  • Da das frittierte Endergebnis erheblich weniger Fett enthält als bei herkömmlichen Friteusen (insbes. die beliebten Pommes Frites), kommt dabei auch insgesamt ein gesünderes, kalorienarmes Essen heraus. Außerdem entsteht auch kein oder zumindest erheblich weniger krebserregendes Acrylamid, sofern man sich an die Angaben der Hersteller zu diesem Thema hält: die Temperatur nicht höher als 180 Grad Celsius stellen, wenn man doch einmal mehr als einen Teelöffel Öl beimischt.

  • Da bei herkömmlichen Friteusen das Öl auf relativ hohe Temperaturen erhitzt wird, verdampft dabei auch immer ein geringer Teil, was zu dem typischen Fritiergeruch in der Küche oder oft in der ganzen Wohnung führen kann. Bei Heißluftfriteusen bleibt die Wohnung jedoch frei von diesen Gerüchen, da ja kein (oder höchstens 20 mL = ein Teelöffel) Öl erhitzt wird.

  • Ein ganz wesentlicher Vorteil ist auch die - im Vergleich zur herkömmlichen Friteuse - höhere Sicherheit der Geräte: selbst wenn so eine Friteuse mal vom Tisch herunterfällt, ist das noch lange nicht so schlimm wie wenn 1,5 bis 3 Liter kochend heißes Öl sich über den Küchenboden ergießen. Auch kann man den heißen Luftstrom durch Abschalten des Stroms schlagartig zum Erliegen bringen, wohingegen das einmal erhitzte Öl erst allmählich abkühlt.


Die Vorteile der Heißluftfriteusen haben natürlich auch ihren Preis: diese Geräte sind in der Regel um einiges teurer als die klassischen Friteusen, die mit Öl arbeiten. Sie bieten aber, neben den oben schon geschilderten Vorteilen, auch viel mehr optionales Zubehör, z.B.:

  • Dampfgareinsatz,
  • Steak-Käfig,
  • 3D-Grillkäfig,
  • Grillspieß oder
  • Snackaufsatz.

Und dieses Zubehör kann deshalb gut verwendet werden, weil die Heißluftfriteusen einen viel größeren Einsatzbereich haben als die klassischen, mit viel Öl und Fett arbeitenden Friteusen. Ob es sich um Schnitzel, Geflügel, gefüllte Paprika oder auch tiefgekühlte Pizzas handelt: die Heißluftfriteuse kann all dies genauso gut wie schlichte Pommes Frites zu einer angenehm schmeckenden Speise verarbeiten!

Die Bedienung einer Friteuse ist, egal ob Kaltzonen- oder Heißluftfriteuse, sehr einfach. Wegen der besonderen Vielfalt der Anwendungen - insbesondere bei den Heißluftgeräten - sind aber in den Bedienungsanleitungen der Hersteller sehr ausführliche Beschreibungen über die Handhabung in den verschiedenen Einsatzfällen enthalten.

So findet man meistens genaue Tabellen über Temperatur, Garzeit und zu verwendendes Öl bei den einzelnen Speisen, so daß man - falls das nicht schon ein Automatikprogramm macht - lediglich die vorgegebenen Werte über die digitale Armatur des Gerätes eingeben muß.

LCD Display

Moderne Heißluft-Friteusen sind mit einem einfach zu bedienenden digitalen Bedienfeld ausgestattet.

Die Zubereitung gängiger Speisen übernehmen die vom Hersteller bereitgestellten Automatikprogramme.

Anschließend drückt man den Startknopf und überläßt alles weitere bis zum akustischen Programmende-Signal der Friteuse. Auf ein paar Funktionen und Bedingungen für ein gutes Gelingen des Garvorgangs möchten wir in der folgenden Liste aber noch hinweisen:

  • Ein durchsichtiger Deckel erleichtert (z.B. bei allen Tefal-Friteusen) das Beobachten des Backvorgangs. Wer trotzdem noch genauer hinschauen will und den Deckel während das Garprogramms öffnet, profitiert von der Autostop-Funktion, die beim Öffnen des Deckels das laufende Programm so lange unterbricht, bis der Deckel wieder geschlossen wird.

  • Herausnehmbare Teile sollten spülmaschinenfest sein. Diese Forderung ist bei den heutigen Küchengeräten fast immer erfüllt, insbesondere bei Friteusen, deren Garbehälter und Frittierkörbe meistenteils aus antihaftbeschichtetem Edelstahl bestehen.

  • Eine Timerfunktion gehört ebenfalls heute zum Ausrüstungsstandard der Friteusen. Hiermit können der Start und die Dauer des Garvorgangs individuell festgelegt werden. Die meisten Geräte verfügen darüberhinaus über ein digitales Display zur Anzeige der Gar-Restzeit.

  • Das gerade erwähnte Display dient bei Geräten mit einstellbaren Temperaturen auch der Anzeige derselben. Besonders die Heißluftfriteusen verfügen - meistens, aber nicht immer - über diese Möglichkeit, da die vielen unterschiedlichen Speisen, die man mit ihnen zubereiten kann, gewöhnlich auch verschiedene Gar-Temperaturen brauchen. Bei der Klarstein VitAir beispielsweise kann man die Temperatur zwischen 50 und 230 Grad Celsius einstellen.

    Rang 1 von 7 - Tefal YV960130
    Gesamtnote: SEHR GUT (1.40)
    Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020

    51 Besucher wählten in 2019 dieses Modell

  • Manche Heißluftfriteusen ähneln dabei eher schon einer Küchenmaschine, wie z.B. die eben erwähnte Klarstein VitAir. Diese verfügt über zahlreiche auswählbare Automatik-Programme (Universal-, Grillspieß-, Griffkäfig-, Back-, Pizza-, Steak- und Schaschlikprogramm), für die man die Temperatur jeweils auch noch neu bestimmen kann.


  • Akustiksignale gehören ebenfalls zur Standardausrüstung heutiger Friteusen. Sie vermitteln den jeweiligen Stand des gerade laufenden Programms, so daß man auch im Wohnzimmer mitbekommt, wenn die Pommes in der Küche fertig sind.

Bei der Reinigung resp. Wartung gibt es, wie oben schon angedeutet, erhebliche Unterschiede zwischen den Heißluftfriteusen und den herkömmlichen Geräten. Bei letzteren ist darauf zu achten,

  • daß der Geräteboden schnell zu einem Sammelbecken für die Reste des Frittierguts wird. Da der Boden wegen der darunter befindlichen Heizschlange besonders heiß ist, besteht hier die Gefahr des Anbrennens dieser Reste.

    Manche Friteusen haben daher eine Art Filter bzw. Gitter über dem Garboden, auf dem sich die Reste sammeln können. Nach Gebrauch nimmt man das Gitter heraus und kann es mit den anderen Teilen in der Spülmaschine oder von Hand reinigen.

    Rang 1 von 7 - Moulinex AM3021
    Gesamtnote: SEHR GUT (1.46)
    Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020

    374 Besucher wählten in 2019 dieses Modell

    € 149.99 -56%
  • daß das Frittier-Öl nach einer gewissen Zeit ausgewechselt werden muß. Wann dieser Zeitpunkt gekommen ist, hängt davon ab, wie häufig frittiert wird und welches Frittiergut zur Anwendung kommt. Manche Geräte verfügen auch über ein Ölfilter-System, das die Vonhand-Filterung des Öls nach jedem Frittiergang überflüssig macht (lediglich der herausnehmbare Ölfilter muß regelmäßig gereinigt werden).

    Verschiedene Anzeichen deuten aber darauf hin, daß das alte Öl komplett entsorgt werden sollte: zu dunkles Öl etwa oder die Abgabe von Rauch beim Erhitzen, letztlich auch der Geschmack nach "altem Fett".

Die Reinigung wird übrigens durch die fast durchgängige Verwendung von antihaftbeschichteten Garböden und Frittierbehältern sehr erleichtert. Hervorzuheben sind hier die Produkte der Firma Tefal, deren Initialen "Tef" auf das für die Beschichtung verwendete Teflon hinweisen. Die meisten herausnehmbaren Teile moderner Friteusen können überdies ohne Bedenken in einem Geschirrspüler gereinigt werden.

Beim Punkt Sicherheit spielen bei den Friteusen zwei Aspekte eine besonders wichtige Rolle:

  • Da ist einmal die Standsicherheit zu beachten. Wenn eine mit 2 Litern heißem Öl gefüllte Friteuse von einem Tisch herunterrutscht, kann das schwerste Hautverbrennungen und eine verwüstete Küche zur Folge haben. Deshalb sind die teureren Geräte auch alle mit speziellen Saugnäpfen an den Füßen ausgerüstet.

  • Ein anderer, ebenso wichtiger Sicherheitsaspekt ist die Brandgefahr: gerade die klassischen Friteusen mit ihren Öltemperaturen von bis zu 190 Grad Celsius können z.B. durch einen Kurzschluß eine ganze Wohnung in Brand setzen. Und wer dann noch versucht, den Brand mit Wasser zu löschen, muß damit rechnen, daß sein ganzes Haus abbrennt (siehe hierzu den Film auf Sat1, wo die Feuerwehrfachleute zeigen, was passiert, wenn man versucht, eine in Brand geratene Billig-Friteuse mit Wasser zu löschen).


Heißluft-Friteuse

Heißluft-Friteusen kann man entweder fettfrei oder nur mit einer sehr geringen Menge an Fett (1 Teelöffel) betreiben.

Deshalb sind bei diesem Gerätetyp i.d.R. Brände nicht so gefährlich wie bei den klassischen Friteusen, die mit ein oder sogar mehreren Litern Öl arbeiten.

Wie viele andere Küchengeräte, die Wasser, Öl oder allgemeiner Lebensmittel erhitzen, haben Friteusen heutzutage zur Verhinderung einer Überhitzung des Öls standardmäßig einen elektronischen Sicherheitstemperaturbegrenzer. Das heißt aber nicht, daß die Geräte hierdurch völlig ungefährlich geworden sind. Deshalb finden Sie in den Bedienungsanleitungen unserer Friteusen auch ausführliche Abschnitte , die sich dem Thema "Sicherheit" widmen.

Bitte beachten:
Durch Klick auf das Plus-Symbol lassen sich die nachfolgenden Abschnitte aufklappen.

Friteusen Test/Vergleich

Diese Frage kann man beim besten Willen nicht pauschal beantworten. Erst recht nicht unter dem Eindruck der jüngsten Entwicklungen im Bereich der Heißluft-Fritteusen. Selbst im Mutterland der Pommes-Frites, Belgien, sind sich die Köche mittlerweile höchst uneins darüber, weil die Heißluft-Pommes in Sachen Geschmack, Konsistenz und Bissgefühl sich praktisch nicht mehr von den klassisch frittierten Pommes-Frites unterscheiden.

Deshalb kommt es darauf an, was man an anderen Kriterien anlegt, etwa die schnellere Garzeit klassischer Fritteusen, die höhere Sicherheit der Heißluft-Geräte oder die Tatsache, dass man im Öl i.d.R. größere Mengen in der gleichen Zeit zubereiten kann.

Hierzu muss man sich vor allem fragen, was man mit der Fritteuse machen will. Festes Frittierfett enthält zwar mehr gesättigte Fettsäuren, jedoch ist es bei höheren Temperaturen stabiler und neigt weniger dazu, zu spritzen. Außerdem wird es in kaltem Zustand fest, sodass es bei Transport und Lagerung der Fritteuse keine Risiken gibt.

Umgekehrt enthält Frittieröl viel mehr ungesättigte, d.h. lebensmitteltechnisch „gesündere“ Fettsäuren. Auch hier muss jeder für sich entscheiden, welche Faktoren ihm wichtiger sind. Solange es allerdings nur um Pommes oder kleine Hähnchennuggets geht, gibt es eigentlich keinen Grund, die höhere Hitzestabilität des Fetts zu bevorzugen.

Hierbei kommt es, ähnlich wie beim Ölwechsel eines Autos, auf die Nutzungshäufigkeit der Fritteuse und den Zeitraum an. Generell kann man sich als Faustregel merken, alle zehn Frittiervorgänge oder einmal im Quartal Öl bzw. Fett auszuwechseln, je nachdem, was zuerst eintritt.

Ferner sollte man immer dann wechseln, wenn man beim Öffnen einen ranzigen Geruch bemerkt, Fett und Öl nach dem Erhitzen erheblich dunkler geworden sind oder die bisherigen Garzeiten nicht mehr ausreichen, um das Frittiergut knusprig zu machen.

Dadurch, dass es sich hierbei um große Mengen eines dauerhaft flüssigen Produktes handelt, ist der Umgang damit etwas schwieriger. Zwar gilt, dass das Öl theoretisch in den Hausmüll darf. Wegen der großen Menge ist das jedoch höchst unpraktisch. Der örtliche Recyclinghof ist sicherlich die bessere Lösung.

Grundsätzlich sollte man den Behälter des Öls immer aufbewahren. Er ist auch für altes Öl der beste Aufbewahrungsort. Hat die Fritteuse einen Ablasshahn (leider sehr selten), braucht man das Öl nur hineinlaufen lassen.

Bei Geräten ohne diese Funktion ist es am praktikabelsten, sich in der Apotheke eine möglichst große Spritze (ohne Nadel) zu besorgen. Mit dieser saugt man das Öl portionsweise ab und füllt es in den Behälter um - das dauert zwar länger, ist aber ungleich risikoärmer als die ganze Fritteuse zu kippen.

Die meisten modernen Fritteusen kommen mit einem Filtersystem, das einen Großteil der Fettgerüche zurückhält. Wem jedoch auch der unvermeidliche Rest-Duft unangenehm ist, sollte sich fragen, ob es überhaupt notwendig ist, in der Küche zu frittieren. Auf einer überdachten Terrasse, Balkon usw. kann das Gerät auch betrieben werden und die Wohnung bleibt vollkommen frei von den Düften.

Was man allerdings nach Rat von Feuerwehrleuten niemals tun sollte, ist, die Fritteuse unter die laufende Dunstabzugshaube zu stellen. Der Grund: Durch den Betrieb sind die Filter in der Dunstabzugshaube bereits mit Fett vollgesogen. Sollte es aus irgendeinem Grund zu einem Fettbrand kommen, wirkt dieser Filter wie ein Zünder, der ein an sich harmloses Feuer zu einer Katastrophe machen kann.

Wer eine Fett-Fritteuse hat, sollte sich keinesfalls eigene Kartoffelchips entgehen lassen, weil sie unglaublich einfach zuzubereiten sind. Dazu raspelt man geschälte, ungekochte, festkochende Kartoffel so dünn wie möglich gleich in die auf 190°C eingestellte Fritteuse. Dort verbleiben sie für ca. 4 Minuten.

Anschließend nimmt man die Chips heraus, lässt sie abkühlen und frittiert sie abermals für 2 Minuten. Danach gut abschütteln, in eine mit Küchenkrepp ausgelegte Schüssel kippen und nach belieben mit Salz, Paprika und Ähnlichem würzen.

Wenn man das Öl wechselt bzw. bei fettlosen Geräten nach der Benutzung, sollte man die (erkaltete) Fritteuse sorgsam reinigen. Fettlose Geräte kann man mit einem Gemisch aus Wasser und Spülmittel auswischen, mehr ist ob der geringsten Ölmengen nicht notwendig.

Bei klassischen Fritteusen hingegen wischt man zunächst trocken mit Küchenkrepp aus. Dann gibt man einen Schuss Spülmittel hinein und füllt bis zum Öl-Maximum mit Wasser auf. Anschl. wird die Fritteuse eingeschaltet und das Wasser 15 Minuten lang kochen gelassen. Ist es abgeschüttet, spült man mit reinem Wasser nach und das Gerät ist bereit für die nächste Öl- bzw. Fettfüllung.

Im Folgenden stellen wir Ihnen kurz einige der Firmen vor, in deren Sortiment die im Vergleich aufgeführten Frittiergeräte geführt werden:

Die in Kempen bei Krefeld ansässige Firma Clatronic International GmbH ist ein Distributor von Elektrogeräten für den privaten Haushalt. Diverse Fritteusen hat Clatronic im Angebot, zum Teil ausgestattet mit Kaltzonentechnik und Überhitzungsschutz.

Bei einigen Modellen dieses Herstellers handelt es sich um sog. Doppel-Fritteusen mit 2 Frittierkörben und einem großen Frittierkorb für unterschiedliches Frittiergut, also ein Gerät, das durchaus für Grillabende mit vielen Gästen geeignet ist.

De’Longhi ist ein seit 1902 bestehder italienischer Großkonzern, der weltweit produziert und durch Übernahme von Marken wie Kenwood und Braun auch international bekannt wurde.

De’Longhi bietet neben den klassischen Öl-Fritteusen auch moderne Heißluftfritteusen an.

Klarstein zählt zu den jüngsten unter den Herstellern unserer Produkte. Die Firma wurde 2008 gegründet und handelt ähnlich wie Gastroback, Clatronic oder Unold mit allen möglichen elektrischen Haushaltsgeräten.

Bei den Friteusen hat sich die Firma auf den Vertrieb von Heißluftgeräten spezialisiert, was angesichts des Trends in Richtung gesunde und kalorienarme Ernährung ganz sicher ein gute Entscheidung ist.

Die ehemalige französische Firma Moulinex existiert seit 2001 nur noch als Markenname für ihre Produkte, die vom Aufkäufer SEB weiter mit gutem Erfolg verkauft werden.

Moulinex bietet hochwertige, bestens ausgestattete Küchengeräte an. Unter anderem die Moulinex AM3021 Fritteuse Super Uno mit Timer, die vom ETM Testmagazin mit der Note "Gut" bewertet wurde.

Beim niederländischen Hersteller Philips dominieren die Heißluftfriteusen das Angebot: hier kann der Kunde unter einer ganzen Reihe an Geräten das passende für sich finden, dazu gibt es noch einiges an Zubehör.

Der Trend hin zur gesünderen, kalorienarmen Lebensmittelzubereitung wird also auch bei Philips befolgt. Nichtsdestotrotz führt Philips auch klassische Friteusen (mit Fett) im Portfolio, ausgestattet mit antihaftbeschichtetem Innenbehälter, automatischer Deckelöffnung und einer wärmeisolierten Außenfläche.

Das mittelständische deutsche Familienunternehmen Rommelsbacher finden Sie mit seinen Küchengeräten bei uns in den Kategorien Dampfgarer und Fritteusen. Das Angebot von Rommelsbacher im Bereich der Fritteusen ist allerdings nicht ganz so reichhaltig.

Seit 1919 existiert die Firma Steba im bayrischen Landkreis Bamberg als Familienunternehmen, das alle möglichen Küchengeräte nicht nur vertreibt, sondern auch selbst herstellt. Dazu gehören auch die Steba Friteusen, die alle mit Öl arbeiten, die meisten sind zudem Kaltzonen-Geräte.

Die Steba DF300 ist ein Gerät, das u.a. für Grillabende mit zahlreichen Gästen geeignet ist: eine Fettfüllmenge von 5 Litern, ein XXL-Korb und zwei weitere Frittierkörbe sorgen zusammen mit der 3000 Watt Heizung für schnellen Nachschub, wenn die Gäste hungrig sind.

Auch bei Tefal, dem Spezialisten für Küchengeräte mit Antihaftbeschichtungen ("Teflon"), dominieren inzwischen - ähnlich wie bei Philips- die Heißluftgeräte das Angebot.

Die Tefal-Friteusen schneiden in unserem Vergleich durchweg gut ab. Vor allem die Heißluftfritteusen dieses Herstellers erfreuen sich großer Beliebtheit beim Verbraucher.

Alle Testsieger auf einen Blick

Institut/Fachzeitschrift Titel Ausgabe Kategorie Testsieger Testurteil
Stiftung Warentest "Viel heiße Luft" 01/2019 Heißluft-Friteusen Philips Airfryer HD9220
Profi Cook PC-FR 1147 H
BEFRIEDIGEND (3.0)
BEFRIEDIGEND (3.0)
Haus & Garten Test "Gesünder sündigen" 04/2018 Heißluft-Friteusen Philips Airfryer XXL HD9650 SEHR GUT (1,2)
Haus & Garten Test "Einfach nur heiße Luft?" 05/2016 Heißluft-Friteusen GourmetMaxx 2,2 l GUT (1,7)
ETM Testmagazin "Fettarmes Frittieren" 04/2015 Heißluft-Friteusen Philips HD 9240/90 SEHR GUT (93.9%)
Haus & Garten Test "Sündiger Genuss" 06/2014 Öl-Friteusen De Longhi F34532CZ SEHR GUT (1,4)
ETM Testmagazin "Leckeres aus der Fritteuse" 02/2013 Öl-Friteusen Moulinex AM3021 GUT (90.5%)
Kaltzonen-Friteusen Steba DF 282 GUT (88.8%)
ETM Testmagazin "Frittieren ohne Reue" 12/2012 Heißluft-Friteusen Tefal ActiFry 2 in 1 SEHR GUT (94.8%)
Haus & Garten Test "Frittierkünstler" 08/2012 Öl-/Heißluft-Friteusen Gastroback Vita-Spin GUT (1,5)
ETM Testmagazin "Schmackhaftes Frittiervergnügen" 09/2010 Öl-Friteusen Philips HD6158 SEHR GUT (92.7%)
Stiftung Warentest "Nicht zu heiß" 02/2003 Öl-Friteusen Siemens TG 32001 GUT (2.4)

Ausgewählte Praxistests im Detail

Friteusen Test 2019 Stiftung Warentest

  • Institut/Fachmagazin: Stiftung Warentest
  • Ausgabe: 01/2019
  • Titel: "Viel heiße Luft"
Direkt zum Testsieger
Beschreibung

Getestet wurden von der Stiftung Warentest 13 Heißluftfritteusen. In die Bewertung ging als wichtigster Punkt mit 55% die Zubereitung von Lebensmitteln wie Pommes, Hähnchenschenkel , Gemüse und Muffins ein. Auch die Gleichmäßigkeit der im Gerät eingeschalteten Temperatur sowie die Handhabung, Sicherheit und Umwelteigenschaften wurden geprüft.

Beim letztendlich entscheidenden Qualitätsurteil kam kein Gerät über die Endnote BEFRIEDIGEND hinaus, 4 Geräte bekamen sogar das Urteil MANGELHAFT.

Bewertungskategorien

Bewertungskategorien
  • Zubereitung von Lebensmitteln: 55%
  • Handhabung : 30%
  • Sicherheit: 10%
  • Umwelt: 5%
Zitat
Fettarm und trotzdem köstlich sollen die Mini-Öfen frittieren. Im Test überzeugt keiner. Vier haben Sicherheitsmängel.

Kernaussagen Testbericht

  • Der Philips HD9220 und der Profi Cook PC-FR 1147 H waren die besten Fritteusen im Test.
  • Pommes, Gemüse, Hähnchen und Muffins gelingen bei diesen beiden Geräten allesamt befriedigend.
  • Auch im Backen von Muffins (kleine Kuchenstücke) schnitten einige der Geräte ganz gut ab.
  • Bei der Zubereitung von Hähnchenschenkeln hatten mehrere Geräte Probleme - z.B. blieben an den Knochen rote Stellen über.
  • Das Garen von Gemüse beherrschten nur 2 Maschinen gut, nämlich Caso AF400 und Tefal Original.

Friteusen Testsieger 2019 Stiftung Warentest

Zitat
Eine Alternative zur teuren Philips ist das insgesamt befriedigende und mit 121 Euro deutlich günstigere Modell desselben Anbieters. Die vier ausreichenden Geräte haben zu viele Macken für eine Empfehlung.
KATEGORIE Heißluftfritteusen
Anzahl getesteter Geräte 13
Notenspiegel
  • 5x BEFRIEDIGEND
  • 4x AUSREICHEND
  • 4x MANGELHAFT
Testsieger
Testurteil
Philips HD9220/20
BEFRIEDIGEND (3,0)
ProfiCook PC-FR 1147
BEFRIEDIGEND (3,0)

Friteusen Test 2018 Haus & Garten Test

  • Institut/Fachmagazin: Haus & Garten Test
  • Ausgabe: 04/2018
  • Titel: "Gesünder sündigen"
Direkt zum Testsieger
Beschreibung

Im Haus & Garten Magazin 04/2018 wurden 13 Heißluftfritteusen getestet. Im Ergebnis des Tests wurden die Produkte nach ihrer Funktionalität, Handhabung, Verarbeitung, Ökologie und Sicherheit beurteilt.

Bei der Funktionalität wurde die Frittiergleichmäßigkeit bewertet, d.h. man prüfte nach dem Garvorgang, ob dieser in bestimmten Bereichen der Garmasse weiter fortgeschritten war als in anderen.

Bei der Handhabung wurden Griffe, Programmwahlschalter und etwaige Skalen geprüft und die Spülmaschineneignung der Einzelteile mit einbezogen.

Verarbeitung, Ökologie und Sicherheit machten 15% der gesamten Beurteilung aus.

Bewertungskategorien

Bewertungskategorien
  • Funktion: 60%
  • Handhabung: 25%
  • Verarbeitung: 5%
  • Ökologie: 5%
  • Sicherheit: 5%
Zitat
Heißluftfritteusen kommen beim Frittieren ohne die Zugabe von Öl oder Fett aus. Sie versprechen so einen gesünderen, weil kalorienärmeren Genuss von Pommes Frites und panierten Fleischwaren, bei gleicher Knusprigkeit und kurzen Zubereitungszeiten. Im Test müssen sich 13 neue Produkte beweisen.

Kernaussagen Testbericht

  • Heißluftfritteusen sind perfekte Multifunktionsgeräte. Insbesondere die Herstellung von Pommes gelingt mit diesen sehr viel leichter und mit weniger Aufwand als mit den klassischen Gargeräten, die mit heißem Öl arbeiten.
  • Bei einigen Geräten wurden Rotoren eingebaut, die die Nahrungsmittel während des Garvorgangs drehen bzw. durchmischen, so dass das Garen insgesamt gleichmäßiger verlaufen kann.
  • Ein stufenloser Timer bis 60 Minuten gehört zur Grundausstattung aller getesteten Geräte.
  • Bei der Herstellung von Pommes Frites gab es kaum Schmutzrückstände in den Geräten, so daß die Reinigung der Garpfannen nach dem Abkühlen eher ein Kinderspiel war.
  • Die Zeit für die Herstellung von Pommes Frites schwankte zwischen 12 und 45 Minuten - war allerdings auch abhängig von der hergestellten Menge der Pommes. Der Testsieger Philips Airfryer XXL HD9650 glänzte hier mit 16 Minuten Garzeit für ein ganzes Kilo Pommes, außerdem war das geschmackliche Ergebnis laut Aussage der Tester dabei "sehr zufriedenstellend".

Friteusen Testsieger 2018 Haus & Garten Test

Zitat
Bei allen 13 getesteten Produkten wird in das Innere der Fritteuse heiße Luft geblasen, die dann dort über bzw. zwischen den Lebensmitteln zirkuliert. Auf diese Weise können Pommes, verschiedene Fleischsorten oder auch Kuchen leicht und schonend ohne den Einsatz von Fetten bzw. Ölen zubereitet werden, und das auch noch relativ schnell: zum Garen eines ganzen Kilos Pommes Frites brauchte der Testsieger Philips HD9650 lediglich 16 Minuten. Auch das Reinigen des Frittierkorbs oder der teflonbeschichteten Garpfannen ist nach dem Abkühlen der Geräte kinderleicht zu erledigen.
KATEGORIE Heißluftfritteusen
Anzahl getesteter Geräte 13
Notenspiegel
  • 5x SEHR GUT
  • 8x GUT
Testsieger
Testurteil
Philips HD9652/90
SEHR GUT (1,2)

Unsere Vergleichstabelle enthält eine detaillierte Aufzählung aller relevanten Daten und Eigenschaften der Geräte.

Weiterhin finden Sie die berechnete Gesamtnote, die Amazon Kundenwertung und die aktuellen Angebote für das jeweilige Modell. Ein Klick auf die Gesamtnote führt Sie zu unserer Infobox, die weitere Informationen zu einem Modell bereithält.

Zahlen & Fakten

Wir stützen uns ausschließlich auf Zahlen und Fakten.

Die mit größtmöglicher Sorgfalt recherchierten Daten unserer Vergleichstabelle bilden die Basis für unser einzigartiges, mathematisch basiertes Bewertungsystem.

Infobox Einzelwertung

Wir legen großen Wert auf Offenheit und Transparenz.

Innerhalb der jeweiligen Infobox für ein Gerät führt Sie der Reiter "Einzelwertung" zu einer detaillierten Übersicht mit erzielten Punktzahlen und berechneter Gesamtnote.

Sollte Ihnen ein Gerät zusagen, so können Sie es über eines der aufgeführten Angebote bestellen. Wir verkaufen selbst keine Produkte. Unser Anspruch ist es, Ihnen hilfreiche Informationen für eine fundierte Kaufentscheidung zu liefern.

Zu den Vergleichstabellen:

1) Eigenschaft nicht gewertet

Hinweis:
Die Vergleichstabelle wird auf einem kleinen Display (Smartphone) in Form einer Rangliste sortiert nach Gesamtnote angezeigt.

Rang 1 von 7:  Moulinex AM3021

Moulinex AM3021 - Rang: 1 von 7

Gesamtnote
SEHR GUT (1.46)

4.4 von 5 Sternen

604 Bewertungen
Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020

374 Besucher wählten in 2019 dieses Modell

Amazon € 65.99

Gesamtnote
SEHR GUT (1.46)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

SEHR GUT (1.00)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (2.04)
Leistung/Volumen (25%)
GUT (1.67)
Ausstattung (30%)
Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 900.00 von 900
Fettbehälter herausnehmbar 100.00
Automatische Deckelöffnung 100.00
Sichtfenster 100.00
Timerfunktion 100.00
Temperaturregler 100.00
Akustiksignale 100.00
Spülmaschinenfest 100.00
Anti-Geruchsfilter 100.00
Liftomatik 100.00
Summe Punkte 900.00
Leistung/Volumen 25% 144.20 von 300
Leistung 1800 Watt  45.45
Fassungsvermögen 1,5 Kg  68.75
Fettfüllmenge 2,2 Liter  30.00
Summe Punkte 144.20
Ausstattung 30% 333.33 von 500
Ecotherm 100.00
Kaltzonenfunktion   0.00
Antihaft-Beschichtung 100.00
Anzahl Grillkörbe 1  33.33
Überhitzungsschutz 100.00
Summe Punkte 333.33
GESAMTNOTE 100% SEHR GUT (1.46)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht (Kg)
Ölfilter-System
Zusatzeigenschaften
Hersteller

Pluspunkte

  • Ecotherm Heizelement
  • Spülmaschinengeeignet
  • Timerfunktion
  • Abwaschbarer Karbonfilter
  • Antihaftbeschichtung
  • Sichtfenster im Deckel

Minuspunkte

  • Keine Kaltzonenfunktion

Unsere Meinung

Die Moulinex AM3021 gehört zur Friteusen-Oberklasse. Bestens ausgestattet, großes Fassungsvermögen und dabei verbrauchsarm. Da schmecken Pommes und Co. nochmal so gut.

Lobenswert

Die Ausstattung ist vom Akustiksignal bis zur Liftomatik sehr gut. Zudem stehen den 1,5 Kilo an Füllmenge nur 2,2 Liter benötigtes Fett entgegen - da kann man bares Geld sparen.

Nicht so gut

Eine Kaltzonenfunktion wäre als zusätzliche Eigenschaft wünschenswert.

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 1800 Watt
  • Gewicht (Kg): 5,3 Kg
  • Fassungsvermögen : 1,5 Kg
  • Fettfüllmenge : 2,2 Liter
  • Fettbehälter herausnehmbar
  • Automatische Deckelöffnung
  • Sichtfenster
  • Ecotherm
  • Timerfunktion
  • Temperaturregler
  • Akustiksignale
  • Spülmaschinenfest
  • Anti-Geruchsfilter
  • Antihaft-Beschichtung
  • Liftomatik
  • Anzahl Grillkörbe: 1
  • Überhitzungsschutz
  • Hersteller: Moulinex

    Nicht vorhanden

  • Kaltzonenfunktion
  • Ölfilter-System

Rang 2 von 7:  Steba DF 300

Steba DF 300 - Rang: 2 von 7

Gesamtnote
SEHR GUT (1.47)

3.9 von 5 Sternen

156 Bewertungen
Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020

48 Besucher wählten in 2019 dieses Modell

Amazon € 69.98

Gesamtnote
SEHR GUT (1.47)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.67)
Bedienung/Handhabung (45%)
SEHR GUT (1.21)
Leistung/Volumen (25%)
SEHR GUT (1.40)
Ausstattung (30%)
Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 600.00 von 900
Fettbehälter herausnehmbar 100.00
Automatische Deckelöffnung   0.00
Sichtfenster 100.00
Timerfunktion 100.00
Temperaturregler 100.00
Akustiksignale   0.00
Spülmaschinenfest 100.00
Anti-Geruchsfilter 100.00
Liftomatik   0.00
Summe Punkte 600.00
Leistung/Volumen 25% 268.75 von 300
Leistung 3000 Watt 100.00
Fassungsvermögen 1,5 Kg  68.75
Fettfüllmenge 5 Liter 100.00
Summe Punkte 268.75
Ausstattung 30% 400.00 von 500
Ecotherm   0.00
Kaltzonenfunktion 100.00
Antihaft-Beschichtung 100.00
Anzahl Grillkörbe 3 100.00
Überhitzungsschutz 100.00
Summe Punkte 400.00
GESAMTNOTE 100% SEHR GUT (1.47)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht (Kg)
Ölfilter-System
Zusatzeigenschaften
Hersteller

Pluspunkte

  • Fettbehälter entnehmbar
  • Sichtfenster im Deckel
  • Antigeruchsfilter
  • Antihaftbeschichtung
  • Kaltzonentechnik
  • XXL Korb

Minuspunkte

  • Keine Liftomatik

Unsere Meinung

Die Steba DF 300 ist was für den besonders großen Frittenhunger oder der Option auf vollständige Menüs. In jedem Fall ein Gerät für leidenschaftliche Frittier-Fans.

Lobenswert

Die Aufteilung in drei Grillkörbe macht viel Sinn, wenn man bspw. Pommes zusammen mit Onion Rings und Chicken Nuggets gleichzeitig präparieren will. Die Option, stattdessen einen XL-Korb zu verwenden, macht die DF 300 auch für den Einsatz auf Partys tauglich.

Nicht so gut

Es gibt bei der DF 300 keine Liftomatik, die den vollen Korb automatisch hochhebt. Gerade beim XL-Korb wäre das bei großem Füllstand (max. 1,5kg) durchaus sinnvoll.

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 3000 Watt
  • Gewicht (Kg): 3,7 Kg
  • Fassungsvermögen : 1,5 Kg
  • Fettfüllmenge : 5 Liter
  • Fettbehälter herausnehmbar
  • Sichtfenster
  • Kaltzonenfunktion
  • Timerfunktion
  • Temperaturregler
  • Spülmaschinenfest
  • Anti-Geruchsfilter
  • Antihaft-Beschichtung
  • Anzahl Grillkörbe: 3
  • Überhitzungsschutz
  • Hersteller: Steba

    Nicht vorhanden

  • Automatische Deckelöffnung
  • Ecotherm
  • Akustiksignale
  • Liftomatik
  • Ölfilter-System

Rang 3 von 7:  Moulinex AM4800

Moulinex AM4800 - Rang: 3 von 7
Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020

46 Besucher wählten in 2019 dieses Modell

Amazon € 87.99

Gesamtnote
GUT (1.64)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.67)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (1.56)
Leistung/Volumen (25%)
GUT (1.67)
Ausstattung (30%)
Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 600.00 von 900
Fettbehälter herausnehmbar 100.00
Automatische Deckelöffnung 100.00
Sichtfenster 100.00
Timerfunktion   0.00
Temperaturregler 100.00
Akustiksignale   0.00
Spülmaschinenfest 100.00
Anti-Geruchsfilter   0.00
Liftomatik 100.00
Summe Punkte 600.00
Leistung/Volumen 25% 216.59 von 300
Leistung 2100 Watt  59.09
Fassungsvermögen 2 Kg 100.00
Fettfüllmenge 3,3 Liter  57.50
Summe Punkte 216.59
Ausstattung 30% 333.33 von 500
Ecotherm 100.00
Kaltzonenfunktion   0.00
Antihaft-Beschichtung 100.00
Anzahl Grillkörbe 1  33.33
Überhitzungsschutz 100.00
Summe Punkte 333.33
GESAMTNOTE 100% GUT (1.64)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht (Kg)
Ölfilter-System
Zusatzeigenschaften
Hersteller

Pluspunkte

  • Großes Fassungsvermögen
  • Ecotherm Heizelement
  • Autom. Deckelöffnung
  • Spülmaschinengeeignet
  • Abwaschbarer Karbonfilter
  • Antihaftbeschichtung
  • Sichtfenster im Deckel

Minuspunkte

  • Keine Kaltzonenfunktion
  • Keine Timerfunktion

Unsere Meinung

Die Moulinex AM4800 ist eine bestens ausgestattete Friteuse, verfügt über ein großes Fassungsvermögen und ist dabei verbrauchsarm.

Lobenswert

Die Ausstattung läßt wenig zu wünschen über: immerhin 3,3 Liter Fett stehen zum Frittieren zur Verfügung, der Deckel läßt sich per Knopfdruck öffnen, und mit Ecotherm steht ein hocheffizientes, mit dem Innenbehälter verschweißtes Heizelement für direkte Hitzeübertragung zur Verfügung.

Nicht so gut

Eine Kaltzonenfunktion wäre als zusätzliche Eigenschaft wünschenswert.

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 2100 Watt
  • Gewicht (Kg): 6,25 Kg
  • Fassungsvermögen : 2 Kg
  • Fettfüllmenge : 3,3 Liter
  • Fettbehälter herausnehmbar
  • Automatische Deckelöffnung
  • Sichtfenster
  • Ecotherm
  • Temperaturregler
  • Spülmaschinenfest
  • Antihaft-Beschichtung
  • Liftomatik
  • Anzahl Grillkörbe: 1
  • Überhitzungsschutz
  • Hersteller: Moulinex

    Nicht vorhanden

  • Kaltzonenfunktion
  • Timerfunktion
  • Akustiksignale
  • Anti-Geruchsfilter
  • Ölfilter-System

Rang 4 von 7:  Tefal FR8040

Tefal FR8040 - Rang: 4 von 7
Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020

109 Besucher wählten in 2019 dieses Modell

Amazon € 99.90

Gesamtnote
GUT (1.70)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.67)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (1.80)
Leistung/Volumen (25%)
GUT (1.67)
Ausstattung (30%)
Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 600.00 von 900
Fettbehälter herausnehmbar 100.00
Automatische Deckelöffnung   0.00
Sichtfenster 100.00
Timerfunktion 100.00
Temperaturregler 100.00
Akustiksignale   0.00
Spülmaschinenfest 100.00
Anti-Geruchsfilter 100.00
Liftomatik   0.00
Summe Punkte 600.00
Leistung/Volumen 25% 180.68 von 300
Leistung 2300 Watt  68.18
Fassungsvermögen 1,2 Kg  50.00
Fettfüllmenge 3,5 Liter  62.50
Summe Punkte 180.68
Ausstattung 30% 333.33 von 500
Ecotherm   0.00
Kaltzonenfunktion 100.00
Antihaft-Beschichtung 100.00
Anzahl Grillkörbe 1  33.33
Überhitzungsschutz 100.00
Summe Punkte 333.33
GESAMTNOTE 100% GUT (1.70)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht (Kg)
Ölfilter-System
Zusatzeigenschaften
Hersteller

Pluspunkte

  • Fettbehaelter entnehmbar
  • Sichtfenster im Deckel
  • Timerfunktion
  • Öl-Filtersystem
  • Antigeruchsfilter
  • Kaltzonentechnik

Minuspunkte

  • Keine Akustiksignale
  • Keine automatische Deckelöffnung

Unsere Meinung

Bei der Entwicklung der Tefal FR8040 wurde Wert auf Effizienz gelegt. Das zeigt sich u.a. beim Ölfilter-System, welches selbst feine Schwebstoffe wieder herausfiltert. So kann das Frittierfett länger verwendet werden.

Lobenswert

Neben dem bereits genannten Ölfilter-System verfügt diese Friteuse auch über einen Antigeruchsfilter, der die Geruchentwicklung wirksam eindämmt.

Nicht so gut

Der Deckel ist nur aufgelegt. Das bedeutet, er muss manuell gehoben und abgelegt werden. Das ist zwar einfach, aber manch einer wird es als umständlich empfinden.

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 2300 Watt
  • Gewicht (Kg): k.A.
  • Fassungsvermögen : 1,2 Kg
  • Fettfüllmenge : 3,5 Liter
  • Fettbehälter herausnehmbar
  • Sichtfenster
  • Kaltzonenfunktion
  • Timerfunktion
  • Temperaturregler
  • Spülmaschinenfest
  • Anti-Geruchsfilter
  • Antihaft-Beschichtung
  • Anzahl Grillkörbe: 1
  • Überhitzungsschutz
  • Ölfilter-System
  • Hersteller: Tefal

    Nicht vorhanden

  • Automatische Deckelöffnung
  • Ecotherm
  • Akustiksignale
  • Liftomatik

Rang 5 von 7:  Tefal FR5101

Tefal FR5101 - Rang: 5 von 7
Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020

25 Besucher wählten in 2019 dieses Modell

Amazon € 67.99

Gesamtnote
GUT (1.72)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.67)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (1.88)
Leistung/Volumen (25%)
GUT (1.67)
Ausstattung (30%)
Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 600.00 von 900
Fettbehälter herausnehmbar 100.00
Automatische Deckelöffnung   0.00
Sichtfenster 100.00
Timerfunktion 100.00
Temperaturregler 100.00
Akustiksignale   0.00
Spülmaschinenfest 100.00
Anti-Geruchsfilter 100.00
Liftomatik   0.00
Summe Punkte 600.00
Leistung/Volumen 25% 168.18 von 300
Leistung 2300 Watt  68.18
Fassungsvermögen 1,2 Kg  50.00
Fettfüllmenge 3 Liter  50.00
Summe Punkte 168.18
Ausstattung 30% 333.33 von 500
Ecotherm   0.00
Kaltzonenfunktion 100.00
Antihaft-Beschichtung 100.00
Anzahl Grillkörbe 1  33.33
Überhitzungsschutz 100.00
Summe Punkte 333.33
GESAMTNOTE 100% GUT (1.72)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht (Kg)
Ölfilter-System
Zusatzeigenschaften
Hersteller

Pluspunkte

  • Fettbehälter entnehmbar
  • Sichtfenster im Deckel
  • Spülmaschinengeeignet
  • Temperaturregler
  • Antigeruchsfilter
  • Kaltzonentechnik

Minuspunkte

  • Keine Akustiksignale
  • Keine automatische Deckelöffnung
  • Timer nur analog

Unsere Meinung

Die Tefal FR5101 ist ein gutes Alltagsgerät für die Familie sowie "Normal-Frittierer". Hier kann das Gerät seine Vorteile ausspielen und Wermutstropfen beim Zubehör spielen keine große Rolle.

Lobenswert

Der herausnehmbare Fettbehälter erleichtert die Reinigung. Durch den patentierten Filter ("Clean-Oil-System") werden Frittierreste ausgesiebt.

Nicht so gut

Es fehlt eine digitale Restzeitanzeige, denn der Timer arbeitet nur analog. Das Ablaufsignal ist leicht zu überhören, wenn man nicht gerade neben der Friteuse steht.

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 2300 Watt
  • Gewicht (Kg): 3 Kg
  • Fassungsvermögen : 1,2 Kg
  • Fettfüllmenge : 3 Liter
  • Fettbehälter herausnehmbar
  • Sichtfenster
  • Kaltzonenfunktion
  • Timerfunktion
  • Temperaturregler
  • Spülmaschinenfest
  • Anti-Geruchsfilter
  • Antihaft-Beschichtung
  • Anzahl Grillkörbe: 1
  • Überhitzungsschutz
  • Hersteller: Tefal

    Nicht vorhanden

  • Automatische Deckelöffnung
  • Ecotherm
  • Akustiksignale
  • Liftomatik
  • Ölfilter-System

Rang 6 von 7:  Tefal FF1631

Tefal FF1631 - Rang: 6 von 7
Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020
Amazon € 50.99

Gesamtnote
GUT (2.01)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.89)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (2.15)
Leistung/Volumen (25%)
GUT (2.07)
Ausstattung (30%)
Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 500.00 von 900
Fettbehälter herausnehmbar   0.00
Automatische Deckelöffnung 100.00
Sichtfenster 100.00
Timerfunktion   0.00
Temperaturregler 100.00
Akustiksignale   0.00
Spülmaschinenfest 100.00
Anti-Geruchsfilter 100.00
Liftomatik   0.00
Summe Punkte 500.00
Leistung/Volumen 25% 127.50 von 300
Leistung 1900 Watt  50.00
Fassungsvermögen 1,2 Kg  50.00
Fettfüllmenge 2,1 Liter  27.50
Summe Punkte 127.50
Ausstattung 30% 233.33 von 500
Ecotherm   0.00
Kaltzonenfunktion   0.00
Antihaft-Beschichtung 100.00
Anzahl Grillkörbe 1  33.33
Überhitzungsschutz 100.00
Summe Punkte 233.33
GESAMTNOTE 100% GUT (2.01)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht (Kg)
Ölfilter-System
Zusatzeigenschaften
Hersteller

Pluspunkte

  • Sichtfenster im Deckel
  • Spülmaschinengeeignet
  • Temperaturregler
  • Antigeruchsfilter
  • Antihaftbeschichtung

Minuspunkte

  • Fettbehälter nicht herausnehmbar
  • Keine Timerfunktion

Unsere Meinung

Die Tefal FF1631 ist ein Einsteigermodell mit sinnvollem Zubehör, die leider auf einen herausnehmbaren Fettbehälter verzichtet.

Lobenswert

Das Gerät ist nur 2,8 Kg leicht und verbraucht im Vergleich zum Fassungsvermögen relativ wenig Fett. Zudem ist am Boden des Behälters ein Sieb zum Auffangen der Frittierreste integriert.

Nicht so gut

Wer bei seiner FF1631 das Öl/Fett wechseln will, hat leider nur eine Option: es im abgekühlten Zustand rechtzeitig ausschütten (Öl) oder per Löffel zu entfernen (Fett).

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 1900 Watt
  • Gewicht (Kg): 2,8 Kg
  • Fassungsvermögen : 1,2 Kg
  • Fettfüllmenge : 2,1 Liter
  • Automatische Deckelöffnung
  • Sichtfenster
  • Temperaturregler
  • Spülmaschinenfest
  • Anti-Geruchsfilter
  • Antihaft-Beschichtung
  • Anzahl Grillkörbe: 1
  • Überhitzungsschutz
  • Hersteller: Tefal

    Nicht vorhanden

  • Fettbehälter herausnehmbar
  • Ecotherm
  • Kaltzonenfunktion
  • Timerfunktion
  • Akustiksignale
  • Liftomatik
  • Ölfilter-System

Rang 7 von 7:  DeLonghi F 28311.W

DeLonghi F 28311.W - Rang: 7 von 7
Weihnachtseinkauf - Amazon verlängert Rückgabefrist für diesen Artikel auf 31.01.2020
Amazon € 69.99

Gesamtnote
GUT (2.08)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.89)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (2.43)
Leistung/Volumen (25%)
GUT (2.07)
Ausstattung (30%)
Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 500.00 von 900
Fettbehälter herausnehmbar   0.00
Automatische Deckelöffnung 100.00
Sichtfenster 100.00
Timerfunktion   0.00
Temperaturregler 100.00
Akustiksignale   0.00
Spülmaschinenfest 100.00
Anti-Geruchsfilter 100.00
Liftomatik   0.00
Summe Punkte 500.00
Leistung/Volumen 25% 85.45 von 300
Leistung 1800 Watt  45.45
Fassungsvermögen 1 Kg  37.50
Fettfüllmenge 1,1 Liter   2.50
Summe Punkte  85.45
Ausstattung 30% 233.33 von 500
Ecotherm   0.00
Kaltzonenfunktion   0.00
Antihaft-Beschichtung 100.00
Anzahl Grillkörbe 1  33.33
Überhitzungsschutz 100.00
Summe Punkte 233.33
GESAMTNOTE 100% GUT (2.08)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht (Kg)
Ölfilter-System
Zusatzeigenschaften
Hersteller

Pluspunkte

  • Sichtfenster im Deckel
  • Antigeruchsfilter
  • Antihaftbeschichtung
  • Schräg rotierender Frittierkorb

Minuspunkte

  • Keine Timerfunktion
  • Keine Kaltzonenfunktion

Unsere Meinung

Die DeLonghi F 28311.W lässt zwar manche Ausstattungs-Details vermissen, eignet sich aber aufgrund ihres Fassungsvermögens prima für Ein- oder Zwei-Personen-Haushalte.

Lobenswert

1 Kilo Fassungsvermögen und dabei nur 1,1 Liter Ölbedarf. Das ist ein sparsamer Wert, der für einen günstigen Unterhalt der F 28311.W sorgt. Unterstützt wird das durch den rotierenden Grillkorb, der dafür sorgt, dass der gesamte Inhalt gleichmäßig frittiert wird.

Nicht so gut

Es fehlt ein Timer, am besten mit Akustikfunktion. Ohne ist der Betrieb zwar nicht wirklich unkomfortabel, aber es ist schlicht ein wenig lästig, auf andere Weise die Zeit zu stoppen.

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 1800 Watt
  • Gewicht (Kg): 3,7 Kg
  • Fassungsvermögen : 1 Kg
  • Fettfüllmenge : 1,1 Liter
  • Automatische Deckelöffnung
  • Sichtfenster
  • Temperaturregler
  • Spülmaschinenfest
  • Anti-Geruchsfilter
  • Antihaft-Beschichtung
  • Anzahl Grillkörbe: 1
  • Überhitzungsschutz
  • Hersteller: DeLonghi

    Nicht vorhanden

  • Fettbehälter herausnehmbar
  • Ecotherm
  • Kaltzonenfunktion
  • Timerfunktion
  • Akustiksignale
  • Liftomatik
  • Ölfilter-System

4.48 123
Bewerten Sie unseren Produktvergleich: 
123 Bewertungen (Durchschnitt: 4.48 von 5 Sternen)