Infobox - Graef Vivo V 20

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.75)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (1.68)
Motor/Sicherheit (25%)
GUT (1.62)
Schneidsystem (30%)

    Pluspunkte

    • Überlastungsschutz
    • Auffangschale
    • Thermoschutz
    • Automatische Abschaltung
    • Messerwechsel werkzeugfrei
    • Einschaltsicherung

    Minuspunkte

    • Nur eine Geschwindigkeit
    • Kein Momentbetrieb

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 170 Watt
  • Gewicht: 7,2 Kg
  • Max. Scheibendicke: 20 mm
  • Messerwechsel ohne Werkzeug
  • Messerdurchmesser: 17 cm
  • Messerscheibe: Gezahnt
  • Dauerbetrieb
  • Auffangschale
  • Kinder/Einschaltsicherung
  • Geschwindigkeiten: 1
  • Bedienungsanleitung: +
  • Hersteller: Graef

    Nicht vorhanden

  • Momentbetrieb

Unsere Meinung


Der Graef Vivo V 20 hat gute Ansätze, könnte aber bessere Features haben, darunter einen echten Momentbetrieb.

Lobenswert

Der Motor passt sich automatisch der Härte des Schnittgutes an und verbraucht so nicht in jeder Lage gleich die maximal mögliche Power von 170 Watt.

Nicht so gut

Es gibt keinen Tippschalter für den Momentbetrieb. Der Motor läuft, sofern man ihn nicht ausschaltet, für zehn Minuten. Bei Vergesslichen kann das zum Problem werden.

Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 250.00 von 400
Dauerbetrieb 100.00
Momentbetrieb   0.00
Auffangschale 100.00
Bedienungsanleitung +  50.00
Summe Punkte 250.00
Motor/Sicherheit 25% 197.83 von 300
Leistung 170 Watt  47.83
Kinder/Einschaltsicherung 100.00
Geschwindigkeiten 1  50.00
Summe Punkte 197.83
Schneidsystem 30% 207.14 von 300
Max. Scheibendicke 20 mm  50.00
Messerdurchmesser 17 cm  57.14
Messerwechsel ohne Werkzeug 100.00
Summe Punkte 207.14
GESAMTNOTE 100% GUT (1.69)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht
Messerscheibe
Hersteller
Zubehör
Anbieter Preis Versand Gesamt Zum Shop
EUR 154.90 EUR 0.00 € 154.90 Zum Shop
EUR 156.90 EUR 0.00 € 156.90 Zum Shop
EUR 165.90 EUR 3.95 € 169.85 Zum Shop
EUR 179.99 EUR 0.00 € 179.99 Zum Shop
EUR 179.99 EUR 4.95 € 184.94 Zum Shop


Bei den Haushalts-Allesschneidern des deutschen Mittelständlers Graef legt man Wert auf intelligente und sparsame Motoren. So haben z.B. alle Geräte der Vivo-Produktserie von Graef einen solchen "flüsterleisen" Energiesparmotor, auch der hier vorgestellte Graef Vivo V 20.

Lesen Sie mehr in unserem Bericht über die Eigenschaften dieses Allesschneiders der Firma Graef!

Angetrieben wird der Graef Vivo V 20 von einem wartungsfreien, energiesparenden 88-Watt-Motor, der es maximal auf eine Leistung von 170 Watt bringt. Was ist das "energiesparende" an diesem Motor? Es ist einfach die Anpassung an das jeweilige Schnittgut: der Energieverbrauch richtet sich an der jeweiligen Härte dieses Schnittguts aus, so daß man im Mittel weniger Energie verbraucht.

Wer also häufig zwischen harter Salami und weichem Käse wechselt, kann mit diesem Gerät wirklich Energie sparen.

Energiespar-Motor
Energieeffizient: der Graef Allesschneider verfügt über einen ECO-Motor.


Die Ausstattung des Vivo V 20 ist wie folgt:

  • Mit 7,2 Kg Gewicht steht der Vivo V 20 sicher auf seinem Untergrund, insbesondere weil seine 4 Gummifüße (neben dem Gewicht) ihm die notwendige Standfestigkeit verleihen.

  • Über einen Drehschalter an der linken Seite des Gehäuses läßt sich die Scheibendicke des Schnittguts stufenlos einstellen. Maximal möglich sind hier 20 mm.

  • Das gezahnte Edelstahl-Schneidmesser hat einen Durchmesser von 17 cm und kann werkzeuglos ausgewechselt werden. Wie das gemacht wird, haben wir weiter unten im Abschnitt Bedienung beschrieben.

  • Da dieser Allesschneider über keinen Momentbetrieb verfügt, wird das Gerät zur Sicherheit nach 10 Minuten automatisch abgeschaltet. Die automatische Abschaltung ist grundsätzlich von der Abschaltung durch den Thermoschutzschalter zu unterscheiden (siehe weiter unten).

  • Der Schneidgutschlitten ist ebenso wie der Restehalter (mit Fingerschutz) aus hochwertigem Kunststoff gefertigt. Beide Teile lassen sich leicht am Hauptgerät befestigen und für die Reinigung auch wieder abnehmen. Wichtig ist für die Sicherheit der sog. Schlittenriegel, mit dem man den Schneidgutschlitten vor dem Messer justieren kann, so daß dieses (auch für Kinderhände) nicht mehr erreichbar ist.

  • Überlastungsschutz: bei einer Blockade des Messers durch einen harten Gegenstand stoppt der Motor sofort. Dies kann z.B. auftreten, wenn man beim Schneiden von Fleisch unversehens auf einen Knochen stößt.

  • Thermoschutz: bei einer Überhitzung des Gerätes schaltet der Vivo V 20 automatisch ab. In diesem Falle muß man ein wenig warten, bevor man den Allesschneider wieder einschaltet. Wird das Gerät dagegen abgeschaltet, weil es die Maximalzeit von 10 Minuten Dauerbetrieb erreicht hat, so läßt es sich sofort wieder einschalten. Auf diese Weise erkennt man also auch den Grund des Abschaltens (wenn der Motor sich nicht wieder einschalten läßt, kann es nur der Thermoschutz sein, der das verhindert).


Schnittstärken-Drehrad Graef Vivo V 20

Per Drehrad lässt sich die Schnittstärke des Graef Vivo V 20 regulieren.

Die maximale Schnittstärken-Einstellung beträgt bei diesem Allesschneider 20 mm.


Das Einschalten und Schneiden ist bei diesem Allesschneider besonders einfach. Man legt das Schneidgut auf den Schlitten, drückt es leicht gegen die Anschlagplatte und schiebt den Schlitten nach vorne. Nur bei sehr großen Teilen braucht man den Restehalter nicht, letztlich aber sollte man nie ohne diesen arbeiten, besonders wenn die zu schneidenden Stücke kleiner werden und sich immer mehr dem Messer nähern.

Danach drückt man den Einschaltknopf, woraufhin der Allesschneider sich im Dauermodus befindet: er arbeitet so lange, bis man den Einschaltknopf noch einmal drückt.

Sollten sie einmal vergessen haben, die Maschine auszuschalten, so besteht hier kein Grund zur Sorge: nach spätestens 10 Minuten stellt sie sich von selbst aus. Dies ist die eingangs schon erwähnte automatische Abschaltung.

Gelegentlich ist es angebracht, das Messer zu reinigen. Für diesen Fall, und auch zum Zwecke des Messerwechsels, wenn Sie sich z.B. ein zweites Messer zugelegt haben, kann man das Messer ohne Einsatz zusätzlicher Werkzeuge folgendermaßen entfernen:

  • Man zieht zunächst den Schlitten ganz zu sich heran, so daß die Messerabdeckung frei zugänglich ist. Diese kann man nun wahlweise mit der Hand oder mit Hilfe einer Geldmünze, die man in den Schlitz in der Messermitte drückt, um 45° nach rechts drehen. Beachten Sie dabei, daß das Lockern dieser Messerabdeckung entgegen der Gewohnheit durch eine Drehung im Uhrzeigersinn erfolgt, ähnlich wie man es auch von Drehverschlüssen bei Gasflaschen kennt.

  • Das Messer liegt nun frei, aber es kann erst nach einer Drehung des Messerverschlusses um 90° nach rechts endgültig von der Drehachse genommen werden. Auch hier gilt wieder die Regel: Entsichern durch Drehung nach rechts, Sichern durch Drehen nach Links.

  • Das Einsetzen des zweiten bzw. des gereinigten Messers inkl. der Messerabdeckung erfolgt dann in umgekehrter Reihenfolge.

Die Kindersicherung erreicht man, indem man den Schneidgutschlitten bis vor das Messer schiebt und dann den Schlittenriegel (seitlich am Schlitten angebracht) drückt, bis dieser einrastet. Auf diese Weise wird der Schlitten fest justiert und das Messer ist dann praktisch komplett verschlossen. Dies hat natürlich nur dann einen Sinn, wenn auch die Anschlagplatte auf der anderen Seite des Messers geschlossen ist.

Kindersicherung

Die Kindersicherung wird durch eine Arretierung des Schneidgutschlittens aktiviert.

Das Schneidmesser ist in dieser Stellung von außen unzugänglich.


Hinweis:
Beachten Sie aber bitte, daß danach der Motor immer noch einschaltbar ist. Nur das Messer ist in diesem Falle komplett unerreichbar.


Wer häufig Schinken und weichen Käse schneidet, sollte sich möglichst ein glattes Schneidmesser von Graef dazukaufen. Solche Messer kann man, wenn die Schärfe zu wünschen übrig läßt, auch selbst nachschleifen, z.B. mit dem Diamant-Messerschärfer D-1000. Das standardmäßig mitgelieferte gezahnte Messer ist dagegen ideal geeignet für Brot, Wurst oder Hartkäse.

Wer anstelle eines Tellers oder Holzbrettchens lieber eine paßgenaue Auffangschale für dieses Gerät haben möchte, kann sich z.B. das GRAEF Tablett 240x180 bestellen, es paßt exakt zur Vivo V 20.

Sollten schließlich die Gummisaugfüße unter den Standbeinen der Maschine einmal spröde werden, so gibt es selbst hierfür Ersatz bei Graef: GRAEF Gummisaugfüße 4 Stück.

Ein kleiner Nachteil ist die nicht ganz durchdachte Kindersicherung: wenn sie aktiviert ist, befindet sich der Schlitten fest arretiert vor dem Messer, aber man kann die Maschine immer noch einschalten.

Das Beste ist also immer: nach der Arbeit den Stecker ziehen und den Schlitten mittels der Kindersicherung arretieren. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Der Graef Vivo V 20 ist, wie es beim Hersteller mit Recht heißt, ein "solider Mittelklasse-Allesschneider". Der Nachteil der fehlenden Momentschaltung wird durch die automatische Abschaltung ausgeglichen, und außerdem gefällt uns an der Maschine der Überlastungs- und der Thermoschutz und nicht zuletzt auch der sparsame Motor.

Die wichtigsten Eigenschaften des Graef Allesschneiders sind:

  • Gewicht: 7,2 Kg
  • Motorleistung 88 Watt, max. 170 Watt
  • Messerdurchmesser 17 cm
  • Stufenlose Einstellung der Schnittstärke
  • max. Schnittstärke 20 mm
  • Kippfunktion auf 30 Grad
  • Kindersicherung
  • Thermoschutz
  • Überlastungsschutz

Hier nochmal alle Daten zu diesem Gerät. Der Graef Vivo V 20 ist direkt bei amazon.de bestellbar:


Infobox - Graef Vivo V 20

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.75)
Bedienung/Handhabung (45%)
GUT (1.68)
Motor/Sicherheit (25%)
GUT (1.62)
Schneidsystem (30%)

    Pluspunkte

    • Überlastungsschutz
    • Auffangschale
    • Thermoschutz
    • Automatische Abschaltung
    • Messerwechsel werkzeugfrei
    • Einschaltsicherung

    Minuspunkte

    • Nur eine Geschwindigkeit
    • Kein Momentbetrieb

    Funktionen/Eigenschaften

  • Leistung: 170 Watt
  • Gewicht: 7,2 Kg
  • Max. Scheibendicke: 20 mm
  • Messerwechsel ohne Werkzeug
  • Messerdurchmesser: 17 cm
  • Messerscheibe: Gezahnt
  • Dauerbetrieb
  • Auffangschale
  • Kinder/Einschaltsicherung
  • Geschwindigkeiten: 1
  • Bedienungsanleitung: +
  • Hersteller: Graef

    Nicht vorhanden

  • Momentbetrieb

Unsere Meinung


Der Graef Vivo V 20 hat gute Ansätze, könnte aber bessere Features haben, darunter einen echten Momentbetrieb.

Lobenswert

Der Motor passt sich automatisch der Härte des Schnittgutes an und verbraucht so nicht in jeder Lage gleich die maximal mögliche Power von 170 Watt.

Nicht so gut

Es gibt keinen Tippschalter für den Momentbetrieb. Der Motor läuft, sofern man ihn nicht ausschaltet, für zehn Minuten. Bei Vergesslichen kann das zum Problem werden.

Kategorie/Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 45% 250.00 von 400
Dauerbetrieb 100.00
Momentbetrieb   0.00
Auffangschale 100.00
Bedienungsanleitung +  50.00
Summe Punkte 250.00
Motor/Sicherheit 25% 197.83 von 300
Leistung 170 Watt  47.83
Kinder/Einschaltsicherung 100.00
Geschwindigkeiten 1  50.00
Summe Punkte 197.83
Schneidsystem 30% 207.14 von 300
Max. Scheibendicke 20 mm  50.00
Messerdurchmesser 17 cm  57.14
Messerwechsel ohne Werkzeug 100.00
Summe Punkte 207.14
GESAMTNOTE 100% GUT (1.69)
Nicht gewertete Eigenschaften
Gewicht
Messerscheibe
Hersteller
Zubehör
Anbieter Preis Versand Gesamt Zum Shop
EUR 154.90 EUR 0.00 € 154.90 Zum Shop
EUR 156.90 EUR 0.00 € 156.90 Zum Shop
EUR 165.90 EUR 3.95 € 169.85 Zum Shop
EUR 179.99 EUR 0.00 € 179.99 Zum Shop
EUR 179.99 EUR 4.95 € 184.94 Zum Shop
Bewerten Sie unseren Produktvergleich: 
Noch keine Bewertung